Wissenswertes rund um Etiketten und Aufkleber

Wissenswertes über Etiketten

Druckverfahren für Etiketten

Etiketten Druckverfahren

mehr lesen
Material für Etiketten

Material für Eetiketten

mehr lesen
Verschiedene Papiere für Etiketten

Papieretiketten

mehr lesen
Infos rund um Etiketten

Wissenswertes rund um Etiketten

mehr lesen

Etikettendesign: Tipps zu Papier, Druck & Veredelung

Etiketten haben Einfluss auf die Kaufentscheidung eines Produkts. In diesem Artikel erhalten Sie daher einige Tipps in puncto Etikettendesign (Papier, Druck und Veredelung):  

Welche Klebeeigenschaften gibt es?

Etiketten lassen sich in selbstklebende Labels und Nassleimetiketten unterscheiden. Letztere werden erst beim Etikettieren mit Klebstoff versehen. Die heute übliche Variante sind jedoch selbstklebende Etiketten.

Welcher Stoff soll zum Bedrucken verwendet werden?

Bei Etiketten kann sowohl auf gestrichene als auch ungestrichene Papiersorten zurückgegriffen werden. Seltener wird beim Etikettendesign auf Recyclingpapiere zurückgegriffen und in einigen Fällen empfiehlt sich der Einsatz von Folienmaterialien. Bei der Auswahl des richtigen Stoffs müssen daher zunächst einige wichtige Fragen beantwortet werden:
Erfolgt ein Einsatz im Innen- oder Außenbereich?
Wie langlebig muss das Etikett sein?
Mit welchen Hitze- oder Kältebedingungen ist zu rechnen?

Wann müssen nässe- und laugenfeste Etiketten verwendet werden?

Bei Mehrwegflaschen müssen Etiketten sowohl nässe- als auch laugenfest sein, da sie in einer Lauge aus- bzw. abgespült werden und dabei möglichst als Ganzes erhalten bleiben sollen. So wird auch sichergestellt, dass die Reinigungsanlage bei diesem Vorgang nicht verstopft. Anders bei Einwegflaschen: die Laugenfestigkeit ist hier nur von geringer Relevanz. Viel wichtiger ist hingegen die Nassfestigkeit, wenn beispielsweise eine Lagerung in Eiskübeln vorgesehen ist oder die Bildung von Kondenswasser zu berücksichtigen ist.

Welches Druckverfahren soll angewendet werden?

Die meisten Etiketten werden heutzutage im Offsetdruck hergestellt. Hin und wieder kommt auch Tief-, Flexo- oder Siebdruck zur Anwendung. Gegenwärtig findet aber auch der Digitaldruck beim Etikettendesign immer häufiger Verwendung, vor allem beim Druck kleiner Auflagen oder von Personalisierungen. Hinzu kommt der größere Farbraum mit sieben Farben (CMYK, Grün, Orange und Violett). Auf der anderen Seite büßen Naturpapiere mit vergleichsweise starker Struktur etwas von ihrer Haptik ein, da die Farbe auf dem Papier aufliegt und nicht darin eindringt.

Welche Druckveredelungen stehen für das Etikettendesign zur Verfügung?

Hier sind unterschiedlichste Folienprägungen, Lacke, Stanzungen und Blindprägungen möglich. Als Alternative zur Heiß- und Kaltfolienprägung stehen noch Metallic-Effekte zur Verfügung, die auch im Digitaldruck im Bereich des Möglichen liegen. Zudem lassen sich tastbare Symbole und Blindenschrift in das Etikettendesign integrieren. Darüber hinaus gibt es noch Schutzlaminate, mit denen sich das Etikett vor äußeren Einwirkungen schützen lässt.

Wie lässt sich ein guter Kopierschutz erzielen?

Gerade bei hochwertigen Produkten empfehlen sich Mikroschrift, Hologramme, Guillochen oder integrierte Schriftzüge, um einen ausreichenden Kopierschutz sicherzustellen.

Ihr persönlicher Ansprechpartner!

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir helfen Ihnen gerne!
Montag - Freitag von 9.00 - 17.00 sind wir für Sie da.

0911 / 410 80 890

oder per E-Mail

Jetzt Rollenetiketten berechnen!

x

Unser Preis für Sie:
0,00 €

Kostenfreie Lieferung!

Bestellen Sie Ihre Etiketten ganz bequem frei Haus!

Bezahlarten

Bezahlen Sie bei E-TIKETT einfach und sicher mit

Zu schön, um bio zu sein!

Um neue Zielgruppen zu gewinnen, muss die Bio-Branche nicht nur auf den Inhalt ihrer Produkte, sondern auch auf deren Gestaltung setzen. Doch das Wort "Design" ist manchen Herstellern nicht geheuer.
(Quelle: www.sueddeutsche.de)

mehr lesen

Neues EU-Bio-Logo wird Pflicht

Nicht immer ist "Bio" drin, wenn "Bio" draufsteht. Die Tricks einiger Lebensmittelerzeuger bei der Kennzeichnung von Ökoprodukten haben Verbraucherschützer alarmiert. Ein neues Bio-Logo wird ab Juli EU-weit Pflicht...
(Quelle: n-tv.de)

mehr lesen

Hinweise zur Produktkennzeichnung von Lebensmitteln

In Deutschland schreibt das Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch als Dachgesetz des Lebensmittelrechts ein Täuschungsverbot fest und ermächtigt…



mehr lesen

Viele zufriedene Kunden

Der am besten bewertete Etiketten-Onlineshop 2017 & 2018

mehr lesen